Vom Kinderhaus zur ...
Im Jahre 1979 wurde der Kinderhaus Plettenberg e.V. gegründet. Bis 1989 hat der Verein ein Kinderhaus mit 8 und zuletzt 6 Plätzen in Plettenberg betrieben. Pädagogische, organisatorische und rechtliche Gründe führten dann zur Umwandlung der Rechtsform in die einer GmbH.

Die Gesellschaft ist gemeinnütziger und anerkannter Träger der Jugendhilfe und seit 1989 Rechtsnachfolger des Vereins.

Wesentliches Ziel der Umwandlung war die Schaffung kleiner pädagogischer Einheiten, um den Bedürfnissen von Kindern und Jugendlichen besser gerecht werden zu können. Die zwölf jährige Erfahrung in der Kinderhausarbeit ist in die konzeptionellen Überlegungen zum Aufbau einer dezentralen familienorientierten Heim einrichtung maßgeblich eingeflossen. Vielfältige praktische Erfahrungen in verschiedenen Arbeitsfeldern der Sozialarbeit und Sozialpädagogik, die lehrende Auseinander setzung mit modernen Konzepten der Heimerziehung und nicht zuletzt die Anregungen und Informationen durch das stete Gespräch mit Kolleginnen/Kollegen und Mitarbeitern aus Jugendämtern haben Eingang in die Gestaltung sozialpädagogischer Lebensgemeinschaften gefunden, die jeweils bis zu 4 Kinder und Jugendliche betreuen. 
Durch die Schaffung dieser kleinen, familienorien- tierten, pädagogischen Einheiten, die wir Fachfamilien nennen, werden Rahmenbedingungen geschaffen, in denen bei voller Professionalität ein völlig normaler Familienalltag gelebt werden kann. Begleitet und gestützt wird dieser durch Beratung, Austausch, Supervision und Weiterbildung. Belastende Faktoren einer selbständigen Tätigkeit (Buchhaltung, Entgeltverhandlungen, Finanzamt, usw.) werden - so weit wie möglich - vom Träger der Einrichtung abgenommen.

Durch die Anforderungen der Praxis sind später weitere Leistungsangebote hinzugekommen. Ältere Jugendliche und junge Volljährige erhalten in betreuten Wohnformen mit der Begleitung durch Erzieher/innen und Sozialpädagogen die Möglichkeit, eigenständiges Leben verantwortungsbewusst einzuüben.

Am 1. Januar 2012 hat die Gesellschaft die Trägerschaft der Kinder- und Jugenwohngruppe Balve übernommen. Diese Einrichtung mit acht Plätzen wurde 1976 als Kinderhaus von den Eheleuten Siegfried und Rosita Schmidt gegründet und wird jetz als eingruppige Einrichtung mit deutlich familialem Charakter weitergeführt.